ALLGEMEINE GESCHÄFTS-BEDINGUNGEN

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten in der jeweils aktuellen Fassung für alle über unsere unter www.ge-mit.de abrufbaren Internetseite (nachfolgend „Buchungsplattform“) abgeschlossenen Verträge zwischen uns, der

Gesellschaft für Mentalisierungsbasierte und Integrative Therapie (MiT)

Römerstraße 25

69115 Heidelberg

und Ihnen als unseren Kunden.

(2) Durch diese AGB wird die rechtsverbindliche Buchung von Kursen und Seminaren (nachfolgend “MiT-Kurse“) über die von uns betriebene Buchungsplattform geregelt. Hinsichtlich der Inhalte und der Beschaffenheit des Angebotes sowie weiterer Details zu den MiT-Kursen wird auf die Beschreibung auf der Buchungsplattform sowie auf die Angaben im Rahmen des Buchungsprozesses verwiesen.

(3) Diese Buchungsplattform bzw. die MiT-Kurse richten sich als Maßnahmen der beruflichen Fortbildung ausschließlich an Unternehmer im Sinne von § 14 BGB. Als Unternehmer werden natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften verstanden, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Hiervon umfasst sind ferner alle Personen, die MiT-Kurse als Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung in Anspruch nehmen. Ein Kunde gilt hiervon abweichend als Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, wenn und soweit der Zweck seiner Bestellung nicht überwiegend der gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Verbraucher sind von der Inanspruchnahme unserer Angebote grundsätzlich ausgeschlossen.

(4) Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen AGB und unserer schriftlichen Bestellbestätigung. Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen. Im Einzelfall getroffene individuelle Vereinbarungen mit Ihnen haben stets Vorrang vor unseren AGB.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Präsentation und Bewerbung der MiT-Kurse auf unserer Buchungsplattform stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar.

Der Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über unsere Buchungsplattform und durch unsere Annahme zustande. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst auf unserer Buchungsplattform folgende Schritte:

Auswahl des Angebots/MiT-Kurs

Eingabe der persönlichen Daten sowie der Rechnungsadresse

Betätigen des Buttons „Jetzt zahlen“

Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

(2) Mit dem Absenden einer Bestellung über die Buchungsplattform durch Anklicken des Buttons „Jetzt zahlen“ geben Sie eine rechtsverbindliche Buchung ab. Wenn und soweit ein Kurs bereits ausgebucht ist, erhalten Sie die Gelegenheit, unverbindlich auf einen Wartelistenplatz gesetzt zu werden, den Sie vor der Bestätigung der Kursteilnahme jederzeit widerrufen können. Hierauf werden wir Sie im Rahmen des Bestellvorgangs hinweisen.

(3) Ein Vertrag kommt mit der Betätigung des Buttons „Jetzt zahlen“ zustande, höchst alternativ durch Zusendung der Rechnung (nachfolgend: „Rechnung“). Sie erhalten direkt nach Ihrer Buchung eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

(4) Die Vertragssprache ist deutsch. Der Vertragstext wird von uns gespeichert. Die Bestelldaten und unsere AGB übermitteln wir Ihnen unverzüglich nach Vertragsschluss in Textform.

§ 3 Stornierungen, Umbuchungen; Kosten

(1) Wir gewähren Ihnen auf freiwilliger Basis die Möglichkeit, die von Ihnen gebuchten MiT-Kurse wie folgt zu den angegebenen Konditionen zu stornieren:

a) Einzelkurse

aa) Kursstornierung

Falls eine Stornierung Ihrerseits unvermeidbar ist, fallen unabhängig von den Gründen folgende durch Sie zu entrichtende Stornogebühren an:

Ein- bis dreitägige Kurse:

bei einer Stornierung bis 4 Wochen zum Vortag des Kursbeginns: EUR 34,00.

bei einer Stornierung ab 4 Wochen zum Vortag des Kursbeginns: EUR 68,00.

bei einer Stornierung in den letzten 3 Tagen zum Vortag des Kursbeginns bzw. bei unabgemeldetem Nichterscheinen: die gesamte Kursgebühr.


Die im Programm genannte Seminarleitung kann durch eine gleich qualifizierte Leitung ersetzt werden.

Stornierungen werden nur in schriftlicher Form akzeptiert (postalisch oder per E-Mail über die E-Mail-Adresse info@ge-mit.de).


Eine Stornierung gilt es erst nach schriftlicher Bestätigung durch die Gesellschaft MiT mbH als bestätigt.


Nach Eingang Ihrer Stornierung erhalten Sie von uns eine Rechnung über die anfallende Stornogebühr. Bereits bezahlte Kursgebühren überweisen wir, abzüglich der Stornogebühren, zurück.


bb) Kursumbuchung

Eine Umbuchung von MiT-Kursen ist nur möglich, wenn Sie diese mindestens zwei Wochen vor Kursbeginn schriftlich (postalisch oder per E-Mail) beantragen und für den ausgewählten Ersatztermin bzw. -kurs noch Plätze frei sind. Für die Umbuchung benötigen wir die genauen Angaben (Datum, Titel der Veranstaltung) von beiden Kursen. Anstelle der Stornogebühr fällt dann eine Umbuchungsgebühr in Höhe von EUR 25,00 pro Kurs an.


Die Änderung eines bereits angemeldeten Teilnehmers gilt als Umbuchung.


Bei Kursumbuchungen, die durch das Nachrücken in einen Kurs von einem Wartelistenplatz bedingt sind, fallen bei entsprechender Bekanntgabe keine Umbuchungsgebühren an.


Nach Eingang und Bearbeitung Ihrer Umbuchung erhalten Sie von uns eine Rechnung über die anfallende Umbuchungsgebühr.


§ 4 Preise und Versandkosten

(1) Sämtliche Preisangaben auf unserer Buchungsplattform sind Endpreise. Die von uns angebotenen Kurse sind von der Umsatzsteuer befreit. Der von Ihnen zu zahlende Gesamtpreis errechnet sich nach der Anzahl der gebuchten MiT-Kurse.


Der Endpreis wird in der Buchungsmaske angezeigt, bevor Sie die Buchung absenden.


(2) Versandkosten entstehen keine, da wir die Buchungsbestätigung und Ihre Teilnahmebestätigung der MiT-Kurse vorwiegend elektronisch an die von Ihnen überlassene E-Mail-Adresse versenden.


§ 5 Zahlungsbedingungen

(1) Verbrauchern stehen folgende Zahlungsoptionen zur Verfügung:

  • Paypal

  • Klarna

  • Giropay

  • Überweisung

Bei Überweisungen: Bitte überweisen Sie Ihre Kurs- und sonstigen Gebühren jeweils nach Erhalt der Rechnung unter Angabe Ihres Namens, der Kursnummer und der Rechnungsnummer auf das nachfolgende Konto:


Gesellschaft für Mentalisierungsbasierte und Integrative Therapie mbH

FYRST COMPLETE

IBAN: DE52 1001 0010 0737 2991 38

BIC: PBNKDEFF

(2) Rechnungen sind jeweils sofort zur Zahlung fällig.

(3) Wenn und soweit Zahlungen nicht oder nicht vollständig geleistet wurden, sind wir berechtigt, die Teilnahme an dem gebuchten MiT-Kurs zu verweigern.


§ 6 Haftung

(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.


(2) In sonstigen Fällen haften wir – soweit in § 6 Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.


§ 7 Ausfall von MiT-Kursen

(1) Aus organisatorischen oder sonstigen Gründen kann im Einzelfall die Änderung einer angekündigten Trainer:in, eine Absage oder Verlegung der von Ihnen gebuchten MiT-Kurse erforderlich und notwendig werden. Dies gilt insbesondere bei nicht kostendeckender Teilnehmerzahl, den kurzfristigen Ausfall von Referent:innen, höherer Gewalt oder anderen sachlich gerechtfertigten Gründen, die nicht unmittelbar von Gesellschaft MiT mbH zu vertreten sind. Wir behalten uns daher in diesen Fällen das Recht vor, den vereinbarten Termin auch kurzfristig abzusagen bzw. in Abstimmung mit Ihnen zu verschieben. Kommt es hierbei nicht zu einer neuen Terminvereinbarung, werden wir alle von Ihnen verauslagten Zahlungen vollständig an Sie zurückerstatten.

(2) Weitergehende Ansprüche gegen uns, etwa Schadensersatzansprüche (Fahrtkosten, Übernachtung, etc.) sind für den Fall der Absage oder Verschiebung eines MiT-Kurses aus den in Abs. (1) genannten Gründen bzw. der Rückzahlung des Kaufpreises ausgeschlossen, es sei denn, es liegt grobes Verschulden vor. Die unter § 6 dieser AGB getroffenen Regelungen bleiben hiervon unberührt. Sollte eine Veranstaltung aufgrund geringer Teilnehmerzahl oder Krankheit von Trainer:innen nicht durchgeführt werden können, erfolgt die Stornierung spätestens eine Woche vor Kursbeginn. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall vollständig zurückerstattet. Wir empfehlen Ihnen für die Buchung Ihrer An- und Abreise sowie Ihrer Unterkunft, die Möglichkeit einer Reiserücktrittsversicherung in Anspruch zu nehmen.


§ 8 Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, dem Abschluss, der Abwicklung und der Rückabwicklung eines Vertrages auf Grundlage dieser AGB werden von uns die von Ihnen mitgeteilten personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Anforderungen. Wir geben keine personenbezogenen Daten von Ihnen an Dritte weiter, es sei denn, dass wir hierzu gesetzlich verpflichtet oder ermächtigt wären oder Sie in eine solche Weitergabe zuvor ausdrücklich eingewilligt haben.


Wenn und soweit ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt (etwa Zahlungsdienstleister) werden sollte, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen strikt eingehalten. Die von Ihnen im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem Sie die Daten zur Verfügung gestellt haben.


Soweit uns Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Auf Ihren Wunsch werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen personenbezogene Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung wenden Sie sich bitte an folgende Adresse:


info@ge-mit.de


Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


§ 9 Schutzrechte

Die Inhalte unserer Buchungsplattform sowie die erforderliche und eingesetzte Software unterliegen Schutzrechten und Rechtsvorschriften zum Schutz des geistigen Eigentums.


§ 10 Informationen zur Online-Streitbeilegung, anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Informationen zur Online-Streitbeilegung


Die EU-Kommission stellt eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.


In diesem Zusammenhang sind wir verpflichtet, Sie auf unsere E-Mail-Adresse info@ge-mit.de hinzuweisen. Wir sind immer bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus haben wir uns entschieden, nicht an einem Schlichtungsverfahren teilzunehmen. Hierzu sind wir auch nicht verpflichtet.


(2) Auf diesen Vertrag findet deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie unter Ausschluss von Rück- und Weiterverweisungen Anwendung. Die Rechtswahl gilt jedoch nicht insoweit, als einem Verbraucher im Sinne von § 1 Abs. 3 dieser AGB der Schutz entzogen würde, der ihm durch diejenigen Bestimmungen gewährt wird, von denen nach dem zwingenden Recht des Staates, in dem er als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf.


(3) Wenn Sie als Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffenltichen Rechts oder öffenltich-rechtliches Sondervermögen sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus oder aufgrund des Vertrages Heidelberg. Ansonsten gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.


Stand: 08.04.2022